Größte Spezialbibliothek für Gartenliteratur in Deutschland

Buecher Die Bücherei umfasst mehr als 56 000 Bände. Hiervon sind 24 000 Bände Monographien.

Etwa 3 500 Monographien und 4 000 Zeitschriftenbände sind vor 1900 erschienen. Das älteste Buch stammt von 1529, die älteste Zeitschrift von 1783.

Daneben gibt es u.a. eine Sonderschriftensammlung, eine Plan-, Plakat- und Loseblattsammlung, eine Autographensammlung und eine Sammlung von Firmenkatalogen, außerdem umfangreiches Archivmaterial, darunter die Archive der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft und des Deutschen Pomologischen Vereins.

Die Suche der Literatur erfolgt über den Online-Katalog "Wissensportal Primo" (früher OPAC) der Universitätsbibliothek der TU-Berlin. Besonderes Findmittel ist die von Robert Zander erstellte Schlagwortkartei mit etwa 240.000 Karten, die die Aufsätze der wichtigsten deutschen Gartenbauzeitschriften für den Zeitraum von 1783 – 1920 erschließt. Der biographische Teil mit ca. 7 600 Literaturnachweisen zu Biographien von Gärtnern und Gartenbauwissenschaftlern aller Sparten des Gartenbaues ist online zugängig. Der Altspeicher Obstbau umfaßt eine Steilkartei mit ca. 170 000 Literaturnachweisen zum Obstbau seit dem Ende des 18. Jahrhunderts bis 1980.

Die Bücherei ist eine für ganz Europa bedeutende Sammelstelle für Gartenschrifttum aller Zweige und hat im deutschen Sprachraum nicht ihresgleichen. Viele Titel sind in Deutschland nur hier nachgewiesen.



garbue-small

Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung:
am Freitag, dem 3. März 2017 um 16 Uhr

in der Zentralbibliothek der TU Berlin
Fasanenstraße 88, 10623 Berlin, Raum 215

Der einzige Tagesordnungspunkt betrifft die

Umbenennung des Vereins “Bücherei des Deutschen Gartenbaues e.V."

Bitte lesen Sie dazu den Brief an die Mitglieder.

Im Anschluss lädt die Erste Vorsitzende, Dr. Sylvia Butenschön, zu einem imaginären Parkspaziergang ein.
Einst hatte Peter Joseph Lenné einen Plan für den Park Városliget (Stadtwäldchen) in Budapest entworfen, der aber nie Realität wurde. Anhand des Planes können wir einen Rundgang unternehmen und das Gestaltungskonzept Lennés kennenlernen.

Anmeldung bitte bei Frank Singhof unter singhof (at) gartenbaubuecherei.de bzw. Tel.(030) 314 - 76149 (meist dienstags).
Sollten Sie verhindert sein, können Sie sich von einem anderen Mitglied vertreten lassen: Vollmacht.

Verkehrsempfehlung:
Zum angegebenen Zeitpunkt stehen vor Ort kaum freie Parkplätze zur Verfügung. Die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln über Bahnhof Zoo wird empfohlen. Vom hinteren Bahnhofausgang (Westseite) ist es ein Fußweg von ca. 300 m auf der Jebensstraße und der Hertzallee, vorbei am Busbahnhof der Berliner Verkehrsbetriebe, bis zur Bibliothek. Bitte Im Foyer (Eingang Fasanenstraße) bei der Pförtnerloge angeben, dass Sie zur Mitgliederversammlung des Vereins der “Bücherei des Deutschen Gartenbaues" möchten.